WÜRZBURG

Bundesbauministerin besucht das Hubland

Die kurzhaarige Frau sieht unauffällig aus. Am Montag kommt sie in Hosenanzug und Ringelshirt auf die Baustelle der Stadtbau am Hubland: SPD-Ministerin Barbara Hendricks.
Stadtbau-Geschäftsführer Hans Sartoris erläutert Ministerin Barbara Hendricks, unter welchen Vorgaben am Hubland gebaut wird.Foto: THERESA MÜLLER
Die kurzhaarige Frau sieht unauffällig aus. Am Montag kommt sie im dunklen Hosenanzug und Ringelshirt auf die Baustelle der Stadtbau am Hubland: Barbara Hendricks, SPD-Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, ist auf Stippvisite in Würzburg. Was sie in Würzburgs neuem Stadtteil erfährt, kommt von Hans Sartoris, Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft Stadtbau, aber auch vom früheren Oberbürgermeister und jetzigen SPD-Landtagsabgeordneten Georg Rosenthal. Mit weiteren SPD-Politikern nahm sich die Ministerin Zeit für eine Baustellenbesichtigung. Grundlagen für neuen Stadtteil ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen