Würzburg

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann besucht Bahnhofsmission

Hierher kommen Frauen, die vor Gewalt fliehen müssen.
Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestags (6. von links), besuchte die Würzburger Bahnhofsmission. Von links: Sandra Hirsch (Mitarbeiterin BM), Helmut Fries (1.
Hierher kommen Frauen, die vor Gewalt fliehen müssen. Menschen, die nachts aus ihrer Wohnung stürzen, weil eine Panikattacke sie überfiel. Oder auch Männer und Frauen, die niemanden mehr haben, mit dem sie reden können. „Dass die Würzburger Bahnhofsmission ein derart großes Spektrum abdeckt, hätte ich niemals gedacht“, meinte Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestags, der die ökumenische Einrichtung am Dienstag besuchte. Auch in Göttingen, der Heimatstadt des SPD-Politikers, gibt es eine Bahnhofsmission. Die hat jedoch bei weitem nicht den Würzburger Umfang.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen