WÜRZBURG

Buntes Karmann-Spektakel auf der LGS

Rund 200 Oldtimer-Freunde kamen auf der Landesgartenschau zusammen, um seltene Modelle zu bestaunen.
LGS: Treffen der Karmannfreunde
_ Foto: Daniel Peter
Von einem offenen Sportwagen auf Basis des VW-Käfers träumte Unternehmer und Autobauer Wilhelm Karmann Anfang der 50er Jahre. Weil er von seiner Idee so überzeugt war, beauftragte er einen befreundeten italienischen Fahrzeugdesigner damit, einen offenen Spider zu entwerfen. Elegant sollte er sein, aber nicht protzig. Drei Jahre später konnte Karmann das Ergebnis in einer Garage bei Paris begutachten. Er war sofort begeistert, obwohl ihm stattdessen ein geschlossenes Coupé gezeigt wurde. Auch Volkswagen Generaldirektor Heinrich Nordhoff war schnell überzeugt - geboren war das VW-Karmann Ghia Coupé, der noch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen