Burggrumbach

Burggrumbach: Fröhlicher Faschingsabend mit vielen Höhepunkten

Meisterten ihren ersten Auftritt in der Bütt souverän: Die beiden zehnjährigen Leni Holzinger und Nele Reichert, die unter dem Motto 'Rentner werden ist nicht schwer, Rentner sein dagegen sehr' über ihren Opa berichteten.
Meisterten ihren ersten Auftritt in der Bütt souverän: Die beiden zehnjährigen Leni Holzinger und Nele Reichert, die unter dem Motto "Rentner werden ist nicht schwer, Rentner sein dagegen sehr" über ihren Opa berichteten. Foto: Aurelian Völker

Ein Highlight folgte dem nächsten beim "Garneval in Grummi". Nachdem die Bambinis den Auftakt gemacht hatten und das Publikum mit "Biene Maja" in Stimmung brachten, folgte die Büttenrede von Leni Holzinger und Nele Reichert über ihren Opa. Die beiden zehnjährigen Nachwuchstalente standen erstmals auf der Bühne. Im Anschluss versetzten die Twisters das Publikum mit ihrem Grease-Showtanz zurück in die 50-er Jahre. Wie so oft an diesem Abend durften auch sie die Bühne nicht ohne die lautstark geforderte Zugabe verlassen. Als erster Gast in der Bütt brachte danach Tobi Jodl als Feuerwehrmann das Publikum zum Lachen.

Der "eingebildete Kranke" Alfred Stühler zeigt dem Publikum, welche Tabletten er alle Schlucken muss. Da er seit vielen Jahren auf der Bühne steht, wurde er mit dem Verbandsorden geehrt.
Der "eingebildete Kranke" Alfred Stühler zeigt dem Publikum, welche Tabletten er alle Schlucken muss. Da er seit vielen Jahren auf der Bühne steht, wurde er mit dem Verbandsorden geehrt. Foto: Aurelian Völker

Ein Bordell in Unterpleichfeld?

Bestens über das Dorfgeschehen Bescheid wussten die Nachtwächter Manfred und Sonja Dratzkiewicz. Sie berichteten über das neue Baugebiet mit Skelettfund bis hin zum Feuerwehr-Jubiläum 2020. Auch über die geplante "Spielhalle" im Gewerbegebiet sprachen die Nachtwächter: "Bei der Spielhalle ist die Gemeinde schnell, jetzt fehlt da drüben eigentlich nur noch ein Bordell." Nachdem die Peanuts zur Musik von High School Musical die Liebesgeschichte von Troy und Gabriela nachtanzten, betrat Wolfgang Huskitsch die Bütt. Er nahm die unterschiedlichen fränkischen Dialekte aufs Korn und klärte das Publikum über die Verständigungsprobleme von Franzosen und Chinesen auf. Als Highlight vor der Pause zeigten alle aktiven ihre Playback-Show und rissen das Publikum als Abba, Nena oder Freddie Mercury mit.

Mit Verbandsorden ausgezeichnet

Es folgte der Sketch des Orchesters La Pumba, das nicht auf gewöhnlichen Instrumenten spielte, sondern seine Töne durch Luftpumpen erzeugte. Als eingebildeter Kranke betrat dann Alfred Stühler die Bütt und jammerte über all seine Krankheiten. Mit einem raunenden "Ohhhh" drückte ihm das Publikum sein Mitleid aus. Da Stühler seit Jahren aus dem Fasching nicht wegzudenken ist, wurde er von Moderator Marvin Studtrucker mit dem Verbandsorden geehrt. Auch Moni Treike ist dem Fasching seit Jahren treu und erhielt dafür einen Orden.

Der lang ersehnte Auftritt der 'Garde der Grumier Raubritter' brachte das Publikum zum Toben. Als Dank überraschten die Gardetänzer bei ihrer Zugabe die Gäste.
Der lang ersehnte Auftritt der "Garde der Grumier Raubritter" brachte das Publikum zum Toben. Als Dank überraschten die Gardetänzer bei ihrer Zugabe die Gäste. Foto: Aurelian Völker

Nachdem die Rottendorfer ihren Tarzan-Showtanz aufgeführt hatten und Peter Halbig als Till von Franken seinen Unmut über aktuelle Geschehnisse zum Ausdruck gebracht hatte, kam der lang ersehnte Auftritt der eigenen Garde, der die Halle erneut zum Toben brachte. Bei der Zugabe überraschten die Grumier Raubritter die Gäste, denn da zeigten auch Studtrucker und seine "Bühnenschubser" ihr tänzerisches Talent.

Hauptmann Kueppers nimmt Abschied

Dann betrat Hauptmann Kueppers zum letzen Mal die Burggrumbacher Bühne. Er jammerte über Handwerker, erzählte von seiner Urlaubsreise und den Einsatz von umweltfreundlichen Bio-Waffen. Über die Bauern sang er: "Eines dürft ihr nie vergessen, Bauern machen euer Essen." Nach der vierten Zugabe ließ ihn das Publikum dann schweren Herzens in den verdienten Ruhestand gehen.

Als Thomas Gottschalk brachte Studtrucker "Wetten dass?" zurück auf die Bühne. Kandidat war Bürgermeister Alois Fischer, der zunächst zwei Wetten verlor, bevor er die letzte Wette gewann: "Biermarken am Geschmack des Etiketts erkennen." Im großen Finale erlebte der betrunkene Werner mit dem Männerballett eine ungewöhnliche Nacht. Als er eine Abkürzung über den Friedhof nahm, erwachten die Leichen von den Toten. Mit ihren gruseligen Kostümen und dem Tanz hat sich das Männerballett dabei wieder einmal selbst übertroffen und den Abend bestens abgerundet.

Akteure: Bambinis: Emil Döppler, Eimila Fast, Felicia Kagerbauer, Ferdinand Kuther, Maria Lohmann, Emily Martin, Mia Martin, Elina Meinberger, Daniel Pag, Jannes Reichert, Lena Reuter, Emilia Schmidt, Valentina Schraud, Emma Schrauth, Hanna Seubert, Elyssa Springer, Frida Treike, Hannes Treike, Leo Treike, Eva Wittstadt. Twisters: Annabelle Oppmann, Franziska Erk, Chiyoo Baek, Bomin Baek, Joy Oduware, Johanna Feldhauser, Leonie Quindt, Melina Stumpf, Naemi Fast, Ronja Wittstadt. Peanuts: Lisa Beppler, Viola Döppler, Vanessa Fenn, Jana Hertlein, Lara Holzinger, Leni Holzinger, Leana Kalle, Sophia Küchler, Nele Reichert, Katharina Roos, Jule Schlembach, Gulia Schraud, Pauline Siller, Julia Ziegler. Grumier Raubritter: Leonie Faulhaber, Sophia Neubert, Anne Öftering, Katharina Roos, Julia Schraud, Pauline Siller, Hannah Studtrucker, Anne Winkler, Celina Ziegler, Jasmin Ziegler. Männerballett: Steffen Bohry, Christian Döppler, Jürgen Holzinger, Daniel Hossner, Andreas Reichert, Jürgen Schraud, Andreas Schrauth, Martijn Treike, André Winkler, Dominik Winkler, Marc Winkler, Werner Wunderling, Folker Ziegler. La Pumba: Evelin Urlaub, Lara Mahlmeister, Leon Kuther, Tina Reichert, Josef Kuhn, Adelheid Schraud, Christine Neuerer, Michael Neuerer, Maria Freudinger. Playback-Show: Christine Benz, Larissa Benz, Julia Holzinger, Sophia Neubert, Kilian Roos, Marco Roos, Peter Sachse, Jana Schraud, Stefan Schraud, Marvin Studtrucker, Moni Treike, Anne Winkler, Marlene Winkler, Max Winkler, Werner Wunderling. Büttenredner: Leni Holzinger, Nele Reichert, Manfred und Sonja Dratzkiewicz, Alfred Stühler.

Die Toten vom Männerballett gruselten das Publikum mit ihren Kostümen und zeigten dann eine Show mit vielen Knalleffekten.
Die Toten vom Männerballett gruselten das Publikum mit ihren Kostümen und zeigten dann eine Show mit vielen Knalleffekten. Foto: Aurelian Völker

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Burggrumbach
  • Aurelian Völker
  • Abba
  • Alois Fischer
  • Freddie Mercury
  • Handwerker
  • Max Winkler
  • Musical
  • Thomas Gottschalk
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!