WÜRZBURG

Burschenschaft lauscht Schuster

Das Haus der „Adelphia“ thront am Felsen über der Sieboldstraße wie eine Burg, die der Moderne trotzen will: Manche sehen darin etwas Symbolhaftes. Burschenschaften wie der Adelphia geht der Ruf voraus, ein Relikt der Vergangenheit zu sein: autoritäre Männerbünde, die bunte Mützen tragen, ritualisiert ...
Prominenter Gast: Als Redner bei der Würzburger Burschenschaft Adelphia begrüßte Heinz Henneberger den Vorsitzenden der jüdischen Kultusgemeinden in Bayern, Josef Schuster.

Web-Abo monatlich kündbar

  • Alle Inhalte und Services von mainpost.de (ohne ePaper).
  • Smartphone-App "Main-Post News".
  • "Meine Themen" - Ihre persönliche Nachrichtenseite.
  • Artikel-Archiv bis 1998 online verfügbar.
Sie sind Wochenend-Abonnent? Wählen Sie hier Ihr passendes Angebot!
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 1,00 EUR
Für Neukunden:
mtl. 13.99 EUR
1. Monat nur 99 Cent

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Alle 16 ePaper-Ausgaben des aktuellen Tages.
einmalig 1.79 EUR