WÜRZBURG

CSU-Stadtrat La Rosa entschuldigt sich

Streit um Behindertenparkplatz: Lang hat's gedauert. Aber jetzt hat CSU-Stadtrat Emanuele La Rosa eingeräumt, eine Bürgerin heftig beleidigt zu haben.
CSU-Stadtrat Emanuele La Rosa hat sich jetzt bei der Bürgerin Claudia Görde entschuldigt. Foto: Foto: Theresa Müller
Mit dem Abzug der Eisheiligen ist auch die Eiszeit zwischen CSU-Stadtrat Emanuele La Rosa und der Bürgerin Claudia Görde beendet: Der Kommunalpolitiker räumt inzwischen nicht nur ein, sein Auto verbotenerweise auf einem Behindertenparkplatz abgestellt zu haben. Er gibt auch zu, die Würzburgerin beleidigt zu haben. 13 Tage hat er gebraucht. Dann hat sich Emanuele La Rosa Asche aufs Haupt gestreut und sich bei Claudia Görde sowohl für seinen Parkverstoß, als auch für seine „verbalen Entgleisungen“ entschuldigt. Und zwar „ausdrücklich und aufrichtig“, wie sein Anwalt Peter Möckesch in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen