OCHSENFURT

Carmina Burana: Die Proben gehen in die heiße Phase

Am 7. Juli führen 200 Sänger das berühmte Werk von Carl Orff auf. Fast alle sind Laien. Das Ereignis verfolgt Initiatorin Renate Lindner schon bis in ihre Träume.
Dirigent Wolfgang Kurz (rechts) hat die musikalische Leitung des Chorprojekts für die „Carmina Burana“ in Ochsenfurt übernommen. Die Proben gehen in die Endphase. Foto: Foto: Claudia Schuhmann
Nach und nach füllen sich die Stuhlreihen in der Aula der Realschule. Männer und Frauen, alle mit dickem Notenheft ausgestattet, suchen ihre Plätze. An der Treppe steht Initiatorin Renate Lindner und sieht aus wie jemand, der gerade realisiert hat, dass seine Idee Wirklichkeit geworden ist. In der Realschule findet an diesem Abend die erste Gesamtprobe für die „Carmina Burana“ statt. Zum ersten Mal verbinden die sieben beteiligten Chöre, die bislang jeder für sich geprobt hatten, ihre Partien zum Gesamtwerk. Derjenige, der die losen Enden verlöten muss, ist Dirigent Wolfgang Kurz aus Würzburg. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen