Gramschatz

Christbaummarkt erlöste im Jubiläumsjahr 5000 Euro

Der Vereinsring Gramschatz spendete 5000 Euro an fünf regionale Hilfsorganisationen. Die Spender und Vertreter der Hilfeempfänger (von links): Toni Hartl, Luzia Stark, Antonia Böhm, Vereinsringsprecher Alfred Stark, Verena Ziegler, Thomas Mix, Karin Rost, Thomas Wetzel, Christkind Laura Grömling, Nikolaus Albert Wiesner, Dirk Wiesner, Hannelore Seitz, Berthold Stark, Sonja Kneuer und Bürgermeister Burkard Losert.
Der Vereinsring Gramschatz spendete 5000 Euro an fünf regionale Hilfsorganisationen. Die Spender und Vertreter der Hilfeempfänger (von links): Toni Hartl, Luzia Stark, Antonia Böhm, Vereinsringsprecher Alfred Stark, Verena Ziegler, Thomas Mix, Karin Rost, Thomas Wetzel, Christkind Laura Grömling, Nikolaus Albert Wiesner, Dirk Wiesner, Hannelore Seitz, Berthold Stark, Sonja Kneuer und Bürgermeister Burkard Losert. Foto: Irene Konrad

Die stolze Summe von 5000 Euro haben die Gramschatzer Ortsvereine beim zweitägigen Jubiläums-Christbaummarkt im Advent 2019 unter der Schirmherrschaft von Landrat Eberhard Nuß erwirtschaftet. Seit 20 Jahren hält die Dorfgemeinschaft für diesen guten Zweck zusammen. Diesmal verteilte der Vereinsring den Erlös an fünf regionale Hilfsorganisationen. 2500 Euro gingen an die "Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg". Jeweils 700 Euro nahmen die Vertreter der Selbsthilfegruppe "Interessengemeinschaft Niere Schweinfurt/Haßberge", die Früh- und Risikogeborenen-Nachsorge Harl.e.kin in Würzburg und das Malteser Kinderpalliativteam Unterfranken entgegen. Außerdem wurde die örtliche Kirchenverwaltung mit 400 Euro bedacht, weil die Elektroinstallationen im ehemaligen fürstbischöflichen Pfarrhaus erneuert werden müssen. In diesem Gebäude ist seit dem Umzug des Christbaummarkts vom Waldhaus Einsiedel in die Gramschatzer Dorfmitte die Kaffeebar untergebracht. Für die Spendenempfänger bedankten sich Karin Rost (Initiative Regenbogen), Hannelore Seitz (IG Niere), Thomas Mix und Antonia Böhm (Harl.e.kin Team Würzburg) und Sonja Kneuer (Kinderpalliativteam). Sie stellten ihre Aufgaben vor und erläuterten, wofür sie die Spenden aus Gramschatz verwenden werden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gramschatz
  • Irene Konrad
  • Eberhard Nuß
  • Hilfsorganisationen und Hilfseinrichtungen
  • Selbsthilfegruppen
  • Spenden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!