Würzburg

Christine Steger wird Referentin für Gemeindeentwicklung

Christine Steger Foto: Markus Hauck (POW)

Pastoralreferentin Christine Steger (38), Ehe- und Familienseelsorgerin im Großraum Würzburg (Dekanate Würzburg-Stadt, -links des Mains, -rechts des Mains, Kitzingen und Ochsenfurt), wird zum 1. Januar 2020 Referentin für Gemeindeentwicklung und Pastorale Konzeption. Das berichtet der Pressedienst des Bischöflichen Ordinariats Würzburg.

Steger wurde in Ludwigslust geboren. Sie studierte Soziale Arbeit in Berlin und Katholische Theologie sowie Pädagogik in Würzburg. 2006 wurde sie Pastoralpraktikantin in der Würzburger Pfarreiengemeinschaft Heidingsfeld. Im Jahr 2008 wechselte sie als Pastoralassistentin in die Pfarreiengemeinschaft „Dürrbachtal, Würzburg“. Nach einer Elternzeit bis 2012 war sie als Pastoralassistentin in der Pfarreiengemeinschaft „Sankt Albert und Sankt Jakobus, Würzburg“ tätig. Im Oktober 2015 beauftragte Bischof Friedhelm Hofmann Steger zum Dienst als Pastoralreferentin. Ab Januar 2016 war sie Dekanatsehe- und Familienseelsorgerin im Dekanat Würzburg-rechts des Mains, seit September 2016 ist sie Ehe- und Familienseelsorgerin im Großraum Würzburg. Steger ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bischöfe
  • Friedhelm Hofmann
  • Katholische Theologie
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Sozialarbeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!