Würzburg

Clevere Rentnerin beendete Betrugsserie falscher Polizisten

Die Täterin hatte nachts über 160 000 Euro an Haus- und Gartentüren abgeholt: Sie wurde aus einem Call-Center im türkischen Izmir gesteuert. Jetzt wurde sie in Würzburg verurteilt.
Falsche Polizisten suchen den ersten Kontakt stets über das Telefon. Dabei arbeiten sie mit vielen Tricks. Foto: Julian Stratenschulte, dpa
Zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren wegen Beihilfe zum gewerbs- und bandenmäßigem Betrug hat das Landgericht Würzburg eine gelernte Friseurin (31) aus dem hessischen Bad Soden verurteilt, die für eine Bande "falscher Polizisten" bundesweit bei alten Leuten Erspartes in Höhe von über 160.000 Euro abgeholt hatte. Dafür erhielt sie bei der anschließenden Geldübergabe an ein Bandenmitglied der nächsthöheren Stufe jeweils sofort eine Gewinnbeteiligung von zehn Prozent ausbezahlt. Angeblich hatte man der Job suchenden Frau gesagt, dass sie bei Ex-Politikern Schwarzgeld "zum Waschen" ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen