WÜRZBURG

Corps Moenanie feierte den 200. Geburtstag

Mit einem mehrtägigen Festprogramm beging das Corps Moenania sein 200. Stiftungsfest. Die nach dem Flussgott „Moenus“ (Main) benannte traditionsreiche Studentenverbindung mit derzeit über 200 Mitgliedern kann damit auf eine lange Geschichte zurückblicken: Lediglich während des Dritten Reiches wurde das ...
Geschenk für die Ballgäste: Gerhard Hainlein schuf die liebevollen Illustrationen für eine gereimten Geschichte des Corps Moenania. Auf dem Bild ist das Verbindungshaus unterhalb des Käppele zu sehen. Foto: Foto: A. Mettenleiter
Mit einem mehrtägigen Festprogramm beging das Corps Moenania sein 200. Stiftungsfest. Die nach dem Flussgott „Moenus“ (Main) benannte traditionsreiche Studentenverbindung mit derzeit über 200 Mitgliedern kann damit auf eine lange Geschichte zurückblicken: Lediglich während des Dritten Reiches wurde das Corps auf Druck der NSDAP aufgelöst. Die Corps, schlagende Verbindungen, verstehen sich als lebenslanger Bund von Akademikern, die sich den Prinzipien von Freundschaft und Toleranz verpflichtet fühlen, daneben aber auch gute Studienleistungen fordern. Unter den fünf hiesigen Corps sind die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen