GOSSMANNSDORF

Danone-Mitarbeiter im Warnstreik

150 Euro mehr Einkommen für alle in der Molkereibranche fordert die Gewerkschaft NGG. Weil die Verhandlungen mit den Arbeitgebern zäh laufen, waren auch die Beschäftigten des Danone-Werks zum Warnstreik aufgerufen.
Warnstreik für mehr Geld: Rund 40 Beschäftigte des Danone-Werkes in Goßmannsdorf legten heute Morgen ihre Arbeit für drei Stunden nieder, um ihre Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) bei den laufenden Tarifverhandlungen zu unterstützen. Foto: Foto: Thomas Fritz
150 Euro mehr Einkommen für alle in der Molkereibranche fordert die Gewerkschaft NGG. Weil die Verhandlungen mit den Arbeitgebern zäh laufen, waren auch die Beschäftigten des Danone-Werks zum Warnstreik aufgerufen. „150 Euro müssen her, sonst streiken wir noch mehr“, skandiert Ibo Ocak, Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) für die Region Unterfranken, am Freitagmorgen vor den Werkstoren von Danone in Goßmannsdorf. Begleitet wird er von etwa 40 Facharbeitern, die mit ihren Trillerpfeifen und Transparenten kräftig für Stimmung sorgen. Während andere noch schlafen, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen