EIBELSTADT

Das Rathaus wird nach und nach saniert

Die Fenster sind erneuert, der Eingang ist barrierefrei gestaltet. Was sonst noch alles gemacht werden muss, soll eine Untersuchung klären.
Eine breite Treppe führt in den ersten Stock des Rathauses. Ob zusätzlich ein Außenaufzug eingebaut werden soll, steht noch nicht fest. Foto: Claudia Schuhmann
Ein Hingucker ist es, das barocke Eibelstadter Rathaus. Aber bei aller Schönheit lässt sich nicht leugnen, dass nicht alles ideal ist. Nicht mehr zumindest, denn seit der Entstehung des Gebäudes haben sich die Anforderungen gehörig verändert. Barrierefreiheit wird von einem öffentlichen Gebäude heutzutage erwartet, ein ausreichender Brandschutz und ein moderater Energieverbrauch. Nach und nach wird nun das Rathaus diesen Erfordernissen angepasst.