WÜRZBURG

Das Yoga-Board - made in Würzburg

Am Yoga-Board: die Geschäftsführer der Strobel & Walter GmbH, Patrick Walter (links) und Dominic Strobel, mit ihrem neuen Yoga-Board und dem Yoga-Star Jelena Lieberberg auf der Messe in München. Foto: Strobel & Walter

Mit einer Neuentwicklung treten zwei junge Männer aus Würzburg auf den Weltmarkt: mit dem Yoga-Board. Das edel geschliffene Fitness-Gerät passt offensichtlich in den weltweiten Trend. Vor kurzem waren Dominic Strobel und Patrick Walter auf der Messe Yogaworld in München und stießen mit ihrer Neuheit auf ein Rieseninteresse.

Das junge Unternehmen ist auch ein erfolgreiches Beispiel für „Crowdfunding“. Dabei geht es darum, viele Menschen – sogar weltweit – zu begeistern, sich mit kleinen Beiträgen an der Entwicklung zu beteiligen. Nach der Patentanmeldung in Deutschland stellten Dominic Strobel und Patrick Walter ihr Projekt im Dezember über die Plattform Kickstarter vor. Aktuell stehen sie bei über 42 000 Euro von 173 Unterstützern, die meisten davon aus den USA, gefolgt von Deutschland, der Schweiz, Österreich und China. Die Geldgeber werden demnächst mit einem Yoga-Board belohnt.

Neue Firma heißt Strobel & Walter GmbH

In dieser Woche waren die beiden Freunde beim Notar. Ihre Firma heißt nun Strobel & Walter GmbH, in der beide Geschäftsführer sind. Neuer Unternehmenssitz ist nun in den Räumen der TGS Audit & Tax in der Schweinfurter Straße.

Beide Jungunternehmer sind in Hausen bei Würzburg aufgewachsen. Patrick Walter ist inzwischen Unternehmensberater bei TGS Audit & Tax im Novum in der Schweinfurter Straße. Dominic Strobel ist selbstständiger Vertriebsberater und wohnte in den letzten acht Jahren in der Sanderau. Seit eineinhalb Jahren lebt er in Kapstadt.

Die Idee, ein Yoga-Board zu bauen, hatten ursprünglich zwei Würzburger Freunde von Dominic Strobel, fanden jedoch keine umsetzbare Konstruktionslösung. In Kapstadt hat sich Strobel von den südafrikanischen „wooden surfboards“ inspirieren lassen und mit Schreinern aus Kapstadt den Prototyp entwickelt. Entscheidend war dabei die Hohlraumkonstruktion aus verschiedenen Edelhölzern. So entstand eine besondere Optik, und das Board ist trotz seiner Länge von 1,8 Metern mit elf Kilogramm Gewicht leicht zu transportieren.

Yoga-Board stärkt das Gleichgewicht

Die Funktion des Boards beschreibt Strobel so: Durch die kurvige Unterseite des Boards entsteht ein Balance-Effekt, der die Sinne für Gleichgewicht stärkt und die Körperkontrolle auf ein neues Level bringt. Die Intensivierung der Yogaübungen trainiert den Körper noch effektiver. Je nach Untergrund und Stärke der Unterlage wirkt der Balance-Effekt stärker oder schwächer und kann so für Anfänger wie für Fortgeschrittene hilfreich sein.

Wie gut die Erfindung bei Fachleuten ankommt, zeigte der Erfolg auf der Messe in München. „Die Yoga-Stars haben sich darum gerissen, das Board einmal ausprobieren zu dürfen“, erzählt Walter. Eine der Stars in dieser Szene ist Jelena Lieberberg. Die frühere Viva-Moderatorin war vom Yoga-Board begeistert und schrieb auf ihrer Facebook-Seite: „Mein Urteil: Works like a charm! Wem der Boden zu langweilig wird, steigt aufs Yoga-Board!“

Auf der Messe zeigten besonders Inhaber von Yoga- und Fitnessstudios Interesse am Yoga-Board. Dominic Strobel berichtet von Gesprächen mit Ärzten und Physiotherapeuten, die das Yoga-Board in Balance-Therapien einsetzen möchten. „Der erste Markttest ist geglückt,“ freut sich Patrick Walter.

Junge Firma zeigt sich auch auf der Sportartikelmesse ISPO

Aber damit nicht genug: Die beiden Würzburger nutzten die Gelegenheit, sich mit ihrem Board auch bei der ISPO zu bewerben, der weltgrößten Messe im Sportgeschäft. In der Kategorie Health & Fitness wurde ihre Neuentwicklung für den Gold Award ausgewählt, der alljährlich für herausragende Entwicklungen der Sportbranche vergeben wird. Am kommenden Sonntagnachmittag wird der Preis auf der ISPO in München verliehen.

Nun stehen die beiden Freunde vor der Umsetzung ihres Projektes: Die Produktion soll hier in der Region erfolgen. Die Jungunternehmer sprechen derzeit mit Spezialisten der Holzverarbeitung, wobei es auch um technische Weiterentwicklungen mit Spezialhölzern geht. Auch den Versand soll ein Logistiker aus dem Großraum Würzburg übernehmen.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Herbert Kriener
  • Crowdfunding
  • Fitness
  • Fitnessangebote
  • Fitnessbranche
  • Fitnesstraining
  • Fitnesstrends
  • Jungunternehmen
  • Kickstarter
  • Messen
  • Sportgeräte
  • Startup-Unternehmen
  • Yoga
  • Yogastunden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!