Würzburg

Defizit bei der Landesgartenschau: Würzburger Oberbürgermeister ist verärgert

Die Landesgartenschau erfüllt die Erwartungen nicht. OB Schuchardt kritisiert die Arbeit der Münchner Landesgartenschau Gesellschaft. Was ist schief gelaufen?
Das Gelände der Landesgartenschau in Würzburg hat weniger Besucher angelockt als erwartet. Foto: Angie Wolf
Die Landesgartenschau (LGS) zieht ein knappes Drittel weniger Besucher an, als kalkuliert und wird die Stadt damit mehr als zwei Millionen Euro mehr kosten. Woran lag das und wer hätte es besser machen können?     Für das Wetter kann niemand etwas. Dass die Hitze Besucher gekostet hat, ist klar. Deshalb hoffen auch alle, dass bis 7. Oktober noch viele kommen. Es gibt aber auch andere Gründe.    "Auch ohne die Hitze hätten wir das Ziel von 950 000 Besuchern nicht geschafft“, sagt der stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion im Stadtrat, Wolfgang Roth. Als Mitglied ...