Würzburg

Dekanin zu Kinderporno-Dreh in Kita: "Hohe kriminelle Energie"

Wie konnte der mutmaßliche Täter in der Würzburger Kita kleine Jungs für den Kinderporno-Dreh missbrauchen? Die Verantwortlichen versuchen das Unerklärliche zu erklären.
In dieser Würzburger Kindertagesstätte soll ein 37-jähriger Logopäde mehrere Buben sexuell missbraucht haben. Foto: Daniel Peter
Entsetzen und Erschütterung sind aus jedem Satz zu lesen. Auf Nachfrage der Redaktion versucht die evangelische Dekanin Edda Weise das eigentlich Unerklärliche zu erklären: Wie ist es dem dringend tatverdächtigen Logopäden gelungen, in der Kindertagesstätte am Würzburger Heuchelhof kleine Jungs für den Dreh von Kinderpornografie zu missbrauchen? "Der mutmaßliche Täter ist mit hoher krimineller Energie in unsere Kita eingedrungen und hat diesen Ort, an dem Kinder mit und ohne Behinderung Bildung und unbefangene Gemeinschaft erleben sollen, für seine perfiden Taten missbraucht", schreibt Weise. Die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen