Würzburg

Demo für soziokulturelles Zentrum

Eine Gruppe von jungen Menschen demonstrierte am Samstag für einen Ort des Miteinanders in der Mozartschule. Auch eine Bundestagsabgeordnete war dabei.
Demo - Gestaltet das MOZ
Um die 50 vorwiegend junge Menschen demonstrieren am Samstag (28.07.18) in der Würzburger Innenstadt gegen die Privatisierung und Kommerzialisierung öffentlichen Raumes und für demokratischere Entscheidungsprozesse in der Stadtgestaltung. Foto: Daniel Peter
Es kommt nicht oft vor, dass Bundestagsabgeordnete auf Würzburgs Straßen demonstrieren. Die Ochsenfurterin Simone Barrientos (Linkspartei) hat es getan, als eine von drei Dutzend meist jungen Leuten, die am Samstagnachmittag soziokulturelle Freiräume forderten. Ihnen voran fuhr ein Wagen mit einem Transparent, das fragte: "Wem gehört die Stadt?" Die Demonstranten wollen sie nicht Investoren mit kaufmännischen Interessen überlassen, sie sind gegen die Privatisierung öffentlicher Räume.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen