Burggrumbach

Denkmal-Tag: Wenn Schüler Vergangenheit lebendig machen

Beim "Tag des offenen Denkmals" blickten Besucher hinter alte Gemäuer im Landkreis. Auf Burg Grumbach erlebten sie einen besonders unterhaltsamen Geschichtsunterricht.
Bei mittelalterlichen Tanz auf Burggrumbach durften auch die Besucher mitmachen. Foto: Zoe Bauer
Unter dem Motto "Entdecken, was uns verbindet" öffneten am Sonntag neun historische Gebäude und Stätten im Landkreis Würzburg ihre Tore. Besucher erhielten an diesem "Tag des offenen Denkmals" einen Einblick in historische Bauten, die sonst für die Öffentlichkeit ganz oder teilweise verschlossen bleiben. Mit einem vielseitigen Programm lud die Burg Grumbach im Unterpleichfelder Ortsteil Burggrumbach zum Staunen ein. Bis auf wenige Veranstaltungen im Jahr ist die Ruine für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.