WÜRZBURG

Denkmal für elf Millionen saniert

Von Außen schon fertig: Die Ingolstädter 50er Jahre Schule auf der Schanz wird gerade saniert.JOHANNES HAUSNER Foto: Foto:

Kann man die Mozartschule überhaupt sanieren? Weil die Aussagen der Bürgerinitiative „Rettet das Moz“ und dem Rathaus in diesem Punkt sehr unterschiedlich sind, hat die Redaktion sich ein Beispiel näher angeschaut: Der 50er Jahre Bau wird für elf Millionen Euro außen, innen und energetisch auf den neusten Stand gebracht.

Die Befürworter der Neugestaltung des Mozareals versuchen in der Debatte um den Bürgerentscheid am 5. Juli von der Notwendigkeit des Abriss der Mozartschule zu überzeugen. Ihr Argument: Die Alternative sei teuer, aufwändig und: Nach einer Sanierung würde die Schule nicht mehr so aussehen, wie vorher.

Wenn man „keine energetische Dreckschleuder will, muss die Schule völlig entkernt werden“, sagte jüngt Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Und CSU-Fraktionsvorsitzende Christine Bötsch hat geäußert, dass bei einer Sanierung die Brandschutzauflagen nicht eingehalten werden könnten.

In Ingolstadt wird abschnittsweise seit 2007 saniert. Die energetische Modernisierung ist abgeschlossen. „Die Fenster sind ausgetauscht, das Dach erneuert und die Außenfassade mit Mineralschaum isoliert worden“, sagt der Leiter des Ingolstädter Hochbauamtes Gabriel Nißl. „Die Hülle ist seitdem komplett dicht und erfüllt die Vorgaben der Energieeinsparverordnung so wie ein Neubau.“ Die Einsparung beim Energieverbrauch sei „deutliche“.

Kultur- und Schulreferent Gabriel Engert sagt, dass der Charakter des Baudenkmals sich durch die energetische Sanierung nicht verändert hat. Engert war bis 1994 Kulturamtsleiter in Würzburg. Doch anders als hier, war die Sanierung der Schule auf der Schanz nie umstritten. „Die Schule steht ja unter Denkmalschutz,“ sagt Engert. Allerdings wurde an der Donau auch nie über eine Umnutzung der Schule oder den Verkauf des Grundstücks diskutiert.

Momentan saniert die Stadt Stück für Stück das Gebäudeinnere. Der Betrieb in Grund- und Mittelschule läuft weiter. Türen, Bodenbeläge und Sanitäranlagen mit sämtlichen Leitungen werden erneuert, ebenso die Beleuchtung. Der Brandschutz wurde den aktuellen gesetzlichen Vorgaben angepasst: Brandschutztüren erneuert, Klassenzimmer-Türen ausgetauscht oder nachgerüstet, Notleitern im Untergeschoss und zweite Rettungswege angelegt.

2017 soll der letzte Bauabschnitt fertig sein. „Rund elf Millionen Euro wird die Sanierung insgesamt kosten“, erklärt Baufachmann Nißl. Der Freistaat habe davon 34 Prozent übernommen.

Rückblick

  1. Nutzungskonzept für das Moz-Hufeisen ist beschlossene Sache
  2. Bürgerinitiative begrüßt neues Nutzungskonzept für das Moz
  3. Nutzungskonzept für Moz-Areal nimmt Hürde im Hauptausschuss
  4. OB: Sanierung der Mozart-Schule auf der Zielgeraden
  5. Reitberger-Stiftung: Moz öffentlich nutzen
  6. Kritik an Moz-Plänen
  7. Standpunkt: Die Chance ist da   
  8. Stadt will mit Mozartschule voran kommen
  9. VR-Bank soll bei Mozartschule einsteigen
  10. VR-Bank will Teile der Mozartschule erwerben
  11. Die Gesichter der Nacht
  12. Katharina Strein ist neue Geschäftsführerin des Mozartfests
  13. Olga Scheps und Chopins Träumerei
  14. Der Stadtrat hat einen Plan fürs Moz
  15. Musik soll in die Mozartschule
  16. Standpunkt: Vom Müllhaufen der Moz-Geschichte
  17. Warum Politik manchmal schwierig ist: Beispiel Mozartschule
  18. Ex-Mozartschule: Zoff zwischen SPD und Oberbürgermeister
  19. Moz ohne Central-Kino: Die Aula ist ungenutzt
  20. Kommt jetzt ein Bürgerbegehren zum Faulhaber-Platz?
  21. Neue Idee: Ein Sozialrathaus in die Mozartschule
  22. Mozartschule wieder mal im Stadtrat
  23. Junge Würzburger wollen Moz-Zukunft gestalten
  24. So geht es nach dem Ja zur Mozartschule weiter
  25. Tag der Entscheidung: Die Bürger bestimmen die Zukunft der Mozartschule
  26. Ratsbegehren und Bürgerbegehren: Das sind die Ziele
  27. Bürgerentscheid am Sonntag: Der große Schritt zur Moz-Lösung?
  28. Ein Zettel, drei Fragen: Alle Infos zum Bürgerentscheid
  29. Hintergrund: Die Mozartschule stand schon oft vor dem Abriss
  30. Standpunkt: Warum das Moz nervt und der Bürgerentscheid trotzdem wichtig ist
  31. Vor Bürgerentscheid: Starke Nachfrage nach Briefwahl
  32. Mozartareal: Aufsichtsbeschwerde wegen Ratsbegehren
  33. Mozartschule: Stadtbaurat nimmt Stellung
  34. Demo vom Dom zur Mozartschule
  35. Verbotene Ausstellung nun in Schaufenstern
  36. Stimmen aus der Moz-Diskussion
  37. Vor Bürgerentscheid: Denkmal oder 140 Wohnungen?
  38. OB: „Stadtbild wichtiger als Verkaufserlös“
  39. Teurer durch Nutzungsmix
  40. „Grüne Oase“ Faulhaberplatz
  41. Denkmal für elf Millionen saniert
  42. „Moz müsste völlig entkernt werden“
  43. Moz-Bürgerentscheid: Main-Post lädt zu Podium
  44. Das war der Chat: Strabag-Bereichsleiter Müller zum Moz-Bürgerentscheid
  45. Mozartschule: Statt Kulturfest jetzt zwei Demos
  46. Standpunkt zum Kulturfestverbot
  47. Mozartschule: SPD jetzt doch für Erhalt
  48. Die Tochter des Erbauers der Mozartschule schreibt einen offenen Brief
  49. Wofür steht die SPD am Mozartareal?
  50. Bürgerentscheid: Stadt lädt zu Infoständen und Veranstaltung im Ratssaal

Schlagworte

  • Würzburg
  • Manuela Göbel
  • Christian Schuchardt
  • Christine Bötsch
  • Denkmäler
  • Mozart Areal Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
3 3
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!