WÜRZBURG

Der Aufbruch ging von Würzburg aus

Es war ein total verregneter Sommertag. Dennoch kamen am 6. Juni 1986 zehntausende Naturschützer aus der ganzen Republik nach Würzburg - zum ersten deutschen Umwelttag.
Ehrung: Redakteur Richard Wust (links) erstellte die Buchdokumentation über den Ersten Deutschen Umwelttag 1986 in Würzburg. Er wurde mit Organisator Professor Gerhard Kneitz (Mitte) von Oberbürgermeister Klaus Zeitler mit der Lindahl-Medaille ... Foto: Foto: Roland Flade
Es war ein total verregneter Junitag. Für die Auftaktveranstaltung zum ersten Deutschen Umwelttag vom 6. bis 8. Juni 1986 in Würzburg hatten sich viele besseres Wetter gewünscht. Dennoch kamen zehntausende Umwelt- und Naturschützer aus dem ganzen Bundesgebiet an den Main. Alle deutschen Umweltverbände hatten sich zusammengetan, um gemeinsam für Veränderungen in der Politik zu streiten. Sie unter einen Hut zu bringen, war ein organisatorischer Kraftakt. Aber die Notwendigkeiten schienen klar: Mitten in die heiße Vorbereitungsphase kam die Katastrophe von Tschernobyl. Einen atomaren Gau hatte es so bis dahin ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen