REGION WÜRZBURG

„Der Begriff ,Restschule‘ verbietet sich“

Stimmen von drei unterfränkischen Bildungspolitikern zum Thema Mittelschule
Günther Felbinger
Was denken Sie, wenn Sie den Begriff ,Restschule hören? Manfred Ländner, MDL, CSU: „Restschule“ ist ein unangebrachtes Schimpfwort für eine Schulform, die wesentlicher Bestandteil des differenzierten bayerischen Bildungsangebotes ist. Wenn der eigene Lehrerverband seine Schule schlecht redet, trägt das zur Imageförderung wenig bei. Übrigens: An der Umfrage selbst haben sich von 16 600 aktiven Hauptschullehrern sich nur 530 beteiligt. Kathi Petersen, MDL, SPD: Die Umbenennung von Haupt- zu Mittelschule hat leider nicht zu einer höheren Wertschätzung in der Öffentlichkeit geführt. Dabei ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen