WÜRZBURG

Der Main ist Frankens Wasserader

Durchschnittlich 100 Meter breit und oft nur 2,50 Meter tief, ist der Main auf 388 Kilometern Strecke schiffbar. Schiffe müssen Schleuse um Schleuse bewältigen.
Wo vor 1910 noch Wasserfläche war, sind heute Parkplätze, Grünanlagen und der Campingplatz von Karlstadt. Foto: Foto: Karlheinz Haase
Ein paar Meter von der Mauer des Würzburger Stadtstrands entfernt liegt eine rote Tonne im Wasser. Was bedeutet sie und warum ist sie rot? Dass hier die Fahrrinne für die Großschifffahrt begrenzt ist, lässt sich leicht beantworten. Warum aber liegen in Flussrichtung die roten Tonnen rechts und die grünen links? Grün steht doch in der Seefahrt für steuerbord (rechts) und rot für backbord (links). Auch sind Hafeneinfahrten rechts grün und links rot gekennzeichnet. Genau hier liegt auch schon die Antwort: Vom Meer kommend sind auch Flussmündungen rechts mit grünen und links mit roten Seezeichen gekennzeichnet. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen