WÜRZBURG/KITZINGEN

Der letzte warme Geldregen

9,6 Millionen Euro zahlt der Zweckverband Abfallwirtschaft heuer und in den kommenden drei Jahren an seine Mitglieder, die Stadt Würzburg und die Landkreise Würzburg und Kitzingen, aus.
9,6 Millionen Euro zahlt der Zweckverband Abfallwirtschaft heuer und in den kommenden drei Jahren an seine Mitglieder, die Stadt Würzburg und die Landkreise Würzburg und Kitzingen, aus. Ein warmer Geldregen, den die Kommunen in ihren laufenden Haushalt einrechnen dürfen – und es ist nicht der erste, mit dem der Betreiber des Müllheizkraftwerks (MHKW) am Würzburger Faulenberg die Stadt und die Landkreise beglückt. Damit ist künftig allerdings Schluss.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen