WÜRZBURG

Der neue Faulhaber-Platz ist eröffnet

Ziemlich grün: Der Faulhaber-Platz bei der offiziellen Einweihung von oben. Foto: Thomas Obermeier

In den gut zwei Monaten seit dem Bürgerentscheid ist Gras über den Faulhaber-Platz gewachsen. Der mit Rasen und Blumenbeeten begrünte Platz ist am Dienstagnachmittag offiziell eingeweiht worden, Negatives war dabei weder von Geschäftsleuten noch Stadträte zu hören.

Die Bürger hatten die Umgestaltung des Platzes am 2. Juli beschlossen, nachdem das Aktionsbündnis „Grüner Platz am Theater“ einen Entscheid auf den Weg gebracht hatte. Mit deutlicher Mehrheit stimmten sie dabei gegen die von der Stadt geplante Tiefgarage und für einen echten Park. Übergeben wurde den Bürgern jetzt der für 80 000 Euro provisorisch begrünte Platz, die dauerhafte Umgestaltung soll später erfolgen.

Gräben nach Bürgerentscheid rasch schließen

„Ich freue mich, dass alle hier sind, die an dieser Entscheidung mitgewirkt haben“, begrüßte Oberbürgermeister Christian Schuchardt Vertreter des Aktionsbündnisses „Grüner Platz am Theater“ und Stadträte. Die Gräben zwischen Befürwortern von Bürgerbegehren und Ratsbegehren müssten rasch geschlossen werden. Sein Wunsch, dass die Vertreter miteinander ins Gespräch kommen sollen, wurde schnell erfüllt: Nach dem offiziellen Teil standen Gegner von einst in kleinen Grüppchen beieinander.

Zuvor bedankte sich Schuchardt bei Tiefbau- und Gartenamt, dass die provisorische Lösung so schnell umgesetzt wurde und so zufriedenstellend ausgefallen ist. Vergangene Woche wurden die 1100 Quadratmeter Rollrasen „ausgelegt“. Laut OB hat Würzburg damit „bereits jetzt einen veritablen Theaterplatz, mit dem wir Erfahrungen sammeln werden, die dann in eine dauerhafte Gestaltung einfließen“.

Umbau des Platzes erst nach der Landesgartenschau

Da der Umbau der Straßen, der Platz soll dann direkt an die neue Fußgängerzone anschließen, einige Zeit dauert, wird mit dieser Baustelle bis nach der Landesgartenschau gewartet. Bis 2019 soll dann auch die landesplanerische Gestaltung des Parks mit 26 Großbäumen und einer Wasserfläche abgeschlossen sein.

Video

Grün statt Grau: Die Stadt öffnet den Kardinal-Faulhaber-Platz - Nachdem die Arbeiten beendet sind, wird der Platz bei einem Pressetermin mit den Beteiligten der Öffentlichkeit übergeben.

Doch auch das Rollenrasen-Grün des Platzes strahlt bereits jetzt inmitten der umgebenden Asphaltflächen. Betreten werden soll das Gras erst in etwa vier Wochen. „Dann müsste es gut angewachsen sein“, sagte Gartenamtsleiter Dieter Müller. Aber auch danach sollte der Rasen nicht strapaziert werden. „Betreten-Verboten“-Schilder werden aber nicht aufgestellt. „Da setzen wir auf die Vernunft der Bürger.“

Lob für das frische Grün

Lob für das frische Grün gab es auch von Passanten, die am Dienstag zufällig bei der Einweihung vorbei kamen und von Bratwurstbuden-Besitzerin Brigitte Holl ein Gläschen Sekt spendiert bekamen. „Das ist doch schön geworden“, meinte ein Rentner aus der Sanderau. „Viel schöner als vorher jedenfalls.“ Eine andere Würzburgerin freute sich besonders über die bunten Blumen. Und Gabriele Halbritter hat bereits eine positive Wirkung auf die Umgebung beobachtet. „Wenn man jetzt aus der Eichhornstadt kommt, fällt der Blick auf Grün, Bäume und Blumen. Das entschleunigt und ist ein Gewinn für die Innenstadt.“

Das hört Joachim Drescher gerne. Der Sprecher der Interessengemeinschaft „Würzburgs Neue Mitte“ hatte mit rund 25 Geschäftsleuten aus dem Quartier beim Bürgerentscheid für eine Tiefgarage gekämpft. „Jetzt müssen wir halt damit leben, dass die Parkplätze auf dem Faulhaber-Platz ersatzlos weggefallen sind“, sagt Drescher.

Hoffnung auf ein schönes Entree für Eichhornstraße

Die Begrünung des Platzes gefällt ihm – „da waren wir ja immer dafür“. Sie sei die beste Lösung für den Moment. Auf Dauer hoffe er, dass aus dem Park am Faulhaber-Platz ein schönes Entree für die Eichhornstraße wird.

„Wir freuen uns, dass der Oberbürgermeister die erste Phase des Bürgerentscheids so schnell umgesetzt hat“, sagte Jörg Töppner, Sprecher des Aktionsbündnis. Jetzt sei man optimistisch, dass auch die nächsten Schritte wie angekündigt erfolgen.

Rückblick

  1. Faulhaber-Platz: Statt Kritik gab's diesmal Lob
  2. Zoff ums Grün: Kritik an Umgestaltung des Faulhaber-Platzes  
  3. Faulhaber-Platz: Wie soll der künftige Park aussehen?  
  4. Der neue Faulhaber-Platz ist eröffnet
  5. Kardinal-Faulhaber-Platz: Rasen wie ein Teppichboden
  6. Faulhaber-Platz: Bagger schaufelt am historischen Pflaster
  7. Bratwursthäusle am Faulhaberplatz vor ungewisser Zukunft
  8. Faulhaber-Platz soll noch im Sommer grün werden
  9. Faulhaber-Platz: Rollrasen statt Asphalt
  10. Agenda-21-Arbeistkreis will mehr Park & Ride
  11. OB Schuchardt: „Diese Kritik hatte ich nicht erwartet“
  12. Faulhaber-Platz: OB entschuldigt sich
  13. Standpunkt: Der OB verliert ein zweites Mal
  14. Sperrung Faulhaber-Platz: Kritik am OB
  15. Umlandbürger kritisieren Würzburgs Nein zur Tiefgarage
  16. Bürgerentscheid: Die meisten stimmten im Steinbachtal ab
  17. Parkverbot am Faulhaber-Platz
  18. Bürgerentscheid: Würzburger sagen Nein zur Tiefgarage
  19. Standpunkt zum Bürgerentscheid: Schlingerkurs abgewählt
  20. Würzburger sagen Nein zu Tiefgarage am Faulhaber-Platz
  21. +++LIVE+++ Bürgerentscheid zu Kardinal-Faulhaber-Platz in Würzburg
  22. Würzburger entscheiden über Platz in der Innenstadt
  23. Bürgerentscheid-Endspurt mit Pro- und Contra-Stimmen
  24. Rathaus: Tiefgarage verhindert Parksuchverkehr
  25. Standpunkt: Mehr als eine Platz-Frage
  26. Bürgerentscheid stellt Briefwahlrekord auf
  27. BI Ringpark in Gefahr: „Veraltetes Denken statt moderne Konzepte“
  28. Mittelständler: „Es geht um die Zukunft des Einzelhandels“
  29. „Neue Mitte“ will Tiefgarage
  30. Umland und Handel fordern die Tiefgarage
  31. Der Faktencheck vor dem Bürgerentscheid Faulhaber-Platz
  32. Faulhaber-Platz: Heimatpfleger ist gegen Bebauung
  33. Geograf Schenk: „Parkplätze gibt es ausreichend“
  34. Kardinal-Faulhaber-Platz: Begrünung gut fürs Klima
  35. Töppner: Vom 68er-Protestler zum Bürgerentscheids-Sprecher
  36. Infoabende zum Bürgerbegehren
  37. Kardinal-Faulhaber-Platz: „Wollt ihr die Stadt kaputt machen?“
  38. Gutachten zum Faulhaber-Platz liegt vor
  39. Bürgerentscheid zum Kardinal-Faulhaber-Platz findet statt
  40. Würzburg vor dem siebten Bürgerentscheid
  41. Vor dem Bürgerentscheid: Das Streitgespräch
  42. Vor dem Bürgerentscheid: Hauptstreitpunkt Tiefgarage
  43. Bürgerentscheid: Hält die Stadt, was sie plakatiert?
  44. Bürgerentscheid: OB sagt Streitgespräch ab
  45. Bürgerentscheid Faulhaber-Platz: Vorwürfe an die Stadt
  46. Bürgerentscheid Faulhaber-Platz: Jeder Baum zählt
  47. Heiße Zukunft für Würzburgs Innenstadt
  48. Bürger können zwischen Grün und Grün entscheiden
  49. Automatische Briefwahl: Bürger zum Mitmachen mobilisieren
  50. Faulhaber-Platz: Komplett grün oder nur teilweise?

Schlagworte

  • Würzburg
  • Manuela Göbel
  • Bürgerentscheid Faulhaber-Platz
  • Bürgerentscheide
  • Christian Schuchardt
  • Dieter Müller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!