Würzburg

Deutsches Gesundheitssystem kennengelernt

Als Dr. Andreas Fleischmann und dessen Frau Heike im Mai nach St. Petersburg aufbrechen, um die Stadt an der Newa kennenzulernen, wussten sie noch nicht, was sie an tiefgreifenden Erfahrungen machen würden.
Heike Fleischmann (links) freut sich, dass der russische Arzt Pavel Eliseev (Mitte) mit Lukas Hilpert den Malteser Menüservice kennenlernte. Foto: Christina Gold/Malteser
Als Dr. Andreas Fleischmann und dessen Frau Heike im Mai nach St. Petersburg aufbrechen, um die Stadt an der Newa kennenzulernen, wussten sie noch nicht, was sie an tiefgreifenden Erfahrungen machen würden. Denn die beiden überzeugten ehrenamtlichen Malteser – er ist Diözesanarzt, sie stellvertretende Stadtbeauftragte der Malteser Würzburg – wollten nicht nur die Glanzseite der Metropole sehen sondern auch die Hinterhöfe und Seitenstraßen, wo sich die Malteser St. Petersburg seit 1992 für die Ärmsten der Stadt einsetzen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen