ERLABRUNN

Die Erlabrunner rücken noch näher zusammen

Ein reger Austausch herrschte beim Neujahrsempfang der Gemeinde Erlabrunn. Neben 66 Neubürgern waren vor allem auch die ausländischen Mitbürger eingeladen.
Heike Zitterbart (Mitte) und Jürgen Roth (rechts) wurden für ihr kulturelles Engagement durch Bürgermeister Benkert ausgezeichnet. Foto: Foto: Ehehalt
Scheinbar großes Redebedürfnis in der Bevölkerung offenbarte der Neujahrsempfang der Gemeinde Erlabrunn am Dreikönigstag in der TSV-Halle. Zum gegenseitigen Kennenlernen in zwangloser Atmosphäre hatte Bürgermeister Thomas Benkert (UBE) neben 66 Neubürgern vor allem auch die ausländischen Mitbürger und syrischen Flüchtlinge eingeladen. Schließlich sollten nach Benkerts Appell Solidarität und Miteinander innerhalb der Dorfgemeinschaft keine abstrakten Begriffe sein.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen