Giebelstadt

Die Ortsteile sollen nicht zu kurz kommen

In Giebelstadt soll es jetzt auch ein Konzept für die Entwicklung der Ortsteile geben. Dabei sind allen voran die Bürger gefragt.
In einem Gemeindeentwicklungskonzept will Giebelstadt einen Leitfaden für die Entwicklung seiner Ortsteile erarbeiten; im Bild ein Blick auf Ingolstadt. Foto: Gerhard Meißner
Ein städtebauliches Entwicklungskonzept für Giebelstadt ist bereits in Arbeit. Jetzt will der Gemeinderat auch ein Gemeindeentwicklungskonzept (GEK) auf den Weg bringen, in dem die Ortsteile zu ihrem Recht kommen. Worum es darin geht, erläuterte Robert Bromma vom Amt für ländliche Entwicklung (ALE) in der jüngsten Gemeinderatssitzung.In vielen Gemeinden fühlen sich die Ortsteile abgehängt. Wenn es um die städtebauliche Entwicklung, die Schaffung neuen Wohnraums oder die Ansiedlung von Arbeitsplätzen geht, steht meist die Hauptgemeinde im Fokus.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen