BERGTHEIM

Die Puppendoktorin geht in Rente

„40 Jahre Puppenkünstlerin und 25 Jahre Puppendoktorin, das ist ein Grund zum Feiern und zum Abschied nehmen“,sagt Monika Vetter aus Bergtheim - und macht mit Schmuck weiter
In ihrer kleinen Werkstatt in Bergtheim hat Monika Vetter viele hübsche Puppen und Teddys hergestellt und sich als „Puppendoktor" einen Namen gemacht. Foto: Foto: Irene Konrad
„40 Jahre Puppenkünstlerin und 25 Jahre Puppendoktorin, das ist ein Grund zum Feiern und zum Abschied nehmen“, meint Monika Vetter mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die Puppen- und Teddykünstlerin hat etwas Neues für sich entdeckt. Beim Frühlingsmarkt am 26. März in Veitshöchheim tritt sie zum letzten Mal als „Puppendoktorin“ auf.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen