LANDKREIS WÜRZBURG

Die Wirklichkeit üben

140 First Responder (Ersthelfer) von 26 Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises nahmen an der Frühjahrsfortbildung teil. Zum ersten Mal wurde in der Würzburger Feuerwehrschule in der Zellerau an vier Szenarien geübt. Andreas Bömmel betreute die Ausbilder und Auszubildenden.
Inszenierter Lkw-Unfall: Die First Responder wurden bei ihren meist kniffligen Aufgaben im rahmen der Frühjahrsfortbildung sorgfältig von den Landkreis-Ausbildern beobachtet. Foto: Foto: Matthias Demel
140 First Responder (Ersthelfer) von 26 Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises nahmen an der Frühjahrsfortbildung teil. Zum ersten Mal wurde in der Würzburger Feuerwehrschule in der Zellerau an vier Szenarien geübt. Andreas Bömmel betreute die Ausbilder und Auszubildenden. Kreisbrandmeisterin Gabriele Brejschka und Michael Umkehr von der Berufsfeuerwehr hatten die Fortbildung in Zusammenarbeit mit den Landkreis-Ausbildern Martin Falger, Ullrich Burkard, Helmut Celina, Sven Hoveling, Steffi Nöth, Marlene Winkler, Evelyn Jünger, Matthias Maag und Heike Marquardt von der Johanniter Unfallhilfe erarbeitet. Für ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen