WÜRZBURG

Die Würzburger SPD setzt auf Rosenthal und Schäfer-Blake

Die Würzburger SPD schickt Alt-OB Georg Rosenthal wieder in die Landtagswahl. Am Montag wurde der 70-Jährige mit 79,4 Prozent der Stimmen nominiert. Ein gutes Ergebnis?
Blumen für die Kandidaten: Georg Rosenthal wurde als Kandidat für den Bayerischen Landtag nominiert, Marion Schäfer-Blake als Kandidatin für den Bezirkstag. Foto: Thomas Fritz Foto: Thomas Fritz
Es ist kurz vor 22 Uhr am Montagabend im Felix-Fechenbach-Haus. Jutta Henzler gibt das Wahlergebnis für Georg Rosenthal bekannt. 63 gültige Stimmen wurden abgegeben. „Auf Georg Rosenthal entfielen 50 Ja-, sieben Nein-Stimmen. Sechs haben sich der Stimme enthalten“, sagt sie. Für einen Augenblick wird es ganz still im Saal. Rosenthals Mundwinkel verziehen sich. Er schaut unglücklich. Dann, Sekunden später, ein kleines Lächeln. „Ja, ich nehme die Wahl an“, sagt der 70-Jährige. Damit ist er der Landtagskandidat für den Stimmkreis Würzburg, zu dem auch die beiden Landkreis-Gemeinden ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen