WÜRZBURG

Die neue Kaiserstraße: Das Ende einer langen Reise

Am Montag eröffnen Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Stadtbaurat Christian Baumgart die neugestaltete Kaiserstraße. Es gibt ein Fest am Kaisergärtchen.
Der Geschäftsführer von „Würzburg macht Spaß“ Wolfgang Weier hat das Projekt als Quartiersmanager seit 2013 betreut. Er lehnt an einer der neuen Bänke, die rege angenommen werden. Foto: Foto: Thomas Obermeier
Wenn Oberbürgermeister Christian Schuchardt an diesem Montagmittag die neue Kaiserstraße eröffnet, ist dies das Ende einer fast 20 Jahre andauernden Geschichte. Nachdem sich nämlich bei einer Hauptversammlung der Aktionsgemeinschaft Kaiserstraße (AKG) mit ihrem rührigen Vorsitzenden Anton Dotzel die städtischen Vertreter wieder einmal Schelte abgeholt hatten, meldete sich der damalige Oberbürgermeister Jürgen Weber zu Wort. Sofort nach dem Abschluss der Umgestaltung der Juliuspromenade solle die Kaiserstraße „zeitnah“ ebenfalls umgestaltet werden. Das Baureferat werde damit beauftragt, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen