UNTERPLEICHFELD

Die traumhafte Geburt unseres Planeten

„Das ist das Schönste, das ich jemals geschrieben habe“, sagt Johan de Meij über seine dritte Sinfonie mit dem Titel „Planet Earth“. Am Samstag ist die Komposition des Niederländers aus dem Jahr 2006 unter der Gesamtleitung von Mathias Wehr zum ersten Mal in Deutschland in ihrer gesamten ...
Aufwändig: Sieben Techniker und sechs Helfer aus dem Dorf haben wesentlich zum Gelingen der Show beigetragen. Sie haben aus der Unterpleichfelder Mehrzweckhalle eine Multimedia-Konzerthalle gemacht.
„Das ist das Schönste, das ich jemals geschrieben habe“, sagt Johan de Meij über seine dritte Sinfonie mit dem Titel „Planet Earth“. Am Samstag ist die Komposition des Niederländers aus dem Jahr 2006 unter der Gesamtleitung von Mathias Wehr zum ersten Mal in Deutschland in ihrer gesamten Länge in der Unterpleichfelder Mehrzweckhalle aufgeführt worden. Der Einsatz an Instrumenten und Stimmen ist enorm: Flügel, Harfe und Streicher, Frauen- und Kinderstimmen. Nicht zuletzt durften künstlicher Nebel und eine Dolby-Surround-Anlage nicht fehlen. Das, was in Unterpleichfeld am Samstag und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen