"Diese Million ist mir die Altstadt wert"

Würzburg - Die Einzelhändler in Würzburg sind sauer über die Erhöhung der Parkgebühren, besonders, da das Weihnachtsgeschäft vor der Türe steht. Die Ängste, die "Würzburg macht Spaß"-Vorsitzender Heribert Endres schon formulierte: Die Kunden kehren Würzburg den Rücken und geben ihr Geld woanders aus.
Diskussion um neue Parkgebühren
Parken kostenlos in Regensburg Foto: Jurowski
Wie berichtet hatte die Stadtverkehrs-GmbH Würzburg (SVG), Betreiberin der meisten öffentlichen Verkehrsflächen, die Preise zum 1. Oktober um durchschnittlich 33 Prozent erhöht, dafür aber das halbstündige Parken eingeführt. Das kostet in der Innenstadt während der Hauptgeschäftszeiten jetzt einen Euro, die Stunde, früher 1,50, jetzt zwei Euro. Die Erhöhung stieß beim Würzburger Einzelhandel und bei vielen Kunden auf wenig Verständnis, zumal das Parken in anderen Städten erheblich günstiger ist.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen