Würzburg

Diskussionsrunde: Wie sich Künstliche Intelligenz entwickelt

Ob Künstliche Intelligenz das große Ding oder eine Horrorvision ist, ist das Thema einer öffentlichen Diskussionsrunde in Würzburg. Dabei sollen Ängste beseitigt werden.
Die Digitalbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Dorothee Bär (CSU), nimmt an diesem Donnerstag an der Diskussionsrunde zu Künstlicher Intelligenz in Würzburg teil. Foto: Angie Wolf
Ist Künstliche Intelligenz (KI) die schöne neue Welt - oder eine Horrorvision? Diese Frage steht an diesem Donnerstag im Mittelpunkt einer öffentlichen Diskussionsrunde in Würzburg, zu der die Universität sowie die Hochschule für angewandte Wissenschaften (beide Würzburg) einladen. Die Veranstaltung steht in Zusammenhang mit der mehrwöchigen KI-Serie dieser Redaktion, die vor wenigen Tagen zu Ende ging. Sie hat gezeigt, dass Künstliche Intelligenz auch in der mainfränkischen Wirtschaft großes Potenzial hat. Bei der Diskussionsrunde wird die für Digitalisierung zuständige Staatsministerin in der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen