HEUCHELHOF

Django Asül: Derbe Späße zum Möbel-Jubiläum

Wie kommt ein niederbayerischer Kabarettist mit türkischem Hintergrund in ein Würzburger Möbelhaus, das exklusive Wohn- und Büroausstattungen bietet? Ganz einfach. Zum zehnten Geburtstag seines Unternehmens wollte Büroforum-Chef Jochen Bähr seine Gästen mit richtig gutem Kabarett überraschen.
Ein Mann großen Wortwitzes aber kleiner Gesten: Django Asül im Festzelt der Würzburger Firm Büroforum. Foto: FOTO Steffen Standke
292 Kilometer weit war Django Asül gefahren, um den Festgästen Auszüge aus seinem neuen Programm zu präsentieren. „Fragil“ (zerbrechlich) heißt es. Und zerbrochen wäre sicher am gesamten Heuchelhof einiges, wenn Djangos Worte Fäuste wären. Sofort legte er mit seinem scharfen Wortwitz los. Wobei gleich das Möbelforum sein Fett wegbekam. Er habe sich gewundert, dass hier so viele Betten und Sofas präsentiert würden, so Asül: „Doch als ich gehört habe, dass Sie auch an den öffentlichen Dienst liefern, war mir alles klar.“ Fünf Gänge auf einem Teller Auch machte der Kabarettist sich über das Fünf-Gänge-Menü ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen