REGION WÜRZBURG

Dörfer ohne Bank

Auf Sparkurs: Die Bankfiliale auf dem Land hat ausgedient, unrentable Außenstellen werden geschlossen. Bankchefs geben die Schuld der Europäischen Zentralbank.
Dörfer ohne Bank
Nicht rentabel: Zum 15. November schließt die Sparkassen-Filiale in Bütthard. Am meisten ärgern sich die Kunden, dass auch der Geldautomat verschwindet. Foto: Gerhard Meißner
Fensterscheiben werden zugeklebt. EC-Automaten verschwinden. Die nächste Bank ist oft nur noch mit dem Auto zu erreichen. Gerade auf dem Land ziehen sich Volksbanken und Sparkassen immer mehr zurück. Für die Institute ist die Bankfiliale auf dem Dorf nicht mehr rentabel. Kurzum wird sie geschlossen, der Geldautomat still gelegt. Sehr zum Ärger mancher Bankkunden. Augenmerk auf die kleinen Filialen Elf Filialen will die Raiffeisenbank demnächst im Spessart schließen. Die Sparkasse Mainfranken hat vor kurzem erst mitgeteilt, dass dieses Jahr in Bütthard, Ochsenfurt und Höchberg Zweigstellen aufgelöst und mit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen