Würzburg

Doppelgeburtstag: Warum ZOM und ZIM "alt" sind

Das ZOM wird 15, das ZIM wird zehn – doppelter Anlass für einen Tag der offenen Tür. Am Samstag zeigt die Würzburger Uniklinik, was die operative und innere Medizin leistet.
Doppelgeburtstag: Warum ZOM und ZIM "alt" sind
Blick auf das Zentrum Operative Medizin (ZOM) in Würzburg. Foto: Daniel Peter
Die nüchternen Zahlen lauten so: 24 Stationen mit 580 Betten, davon 102 Intensivbetten. 37 000 Patienten, die hier jedes Jahr stationär behandelt werden, rund 84 000 ambulant versorgte Fälle. 46 000 Quadratmeter Nutzfläche – und insgesamt 2567 Mitarbeiter, die hier tätig sind. Wer noch nie an den Zentren für Operative und Innere Medizin der Würzburger Uniklinik war, am ZOM und ZIM, der ahnt schon angesichts der Zahlen, was für ein riesiger, weitläufiger Komplex das sein muss. Zu wenige Betten für immer ältere Patienten ZOM und ZIM, eröffnet 2004 und 2009, lösten im Stadtteil Grombühl die innen wie ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen