AUB

„Drei Bildwelten – zwei Generationen“

Die Kunstausstellung im Fränkischen Spitalmuseum „Drei Bildwelten – zwei Generationen“ geht in wenigen Tagen zu Ende.
Ein Bild aus der Vergangenheit: Bernhard Menth vor der Staffelei, die es bei der Ausstellung „Drei Bildwelten – zwei Generationen“ letztmalig am Wochenende im Fränkischen Spitalmuseum in Aub zu sehen gibt. Foto: Foto: HANNELORE GRIMM
Am Freitag, Samstag und Sonntag bietet sich letztmalig zu den Öffnungszeiten des Museums jeweils von 13 bis 17 Uhr die Gelegenheit, sich von den Werken des bekannten Auber Fotografen und Malers Adam Menth (1899-1891) und dessen Söhnen Johannes (1931-2001) und Georg (1938-2014) bezaubern zu lassen. Sich von Bernhard Menth, der von seinem Vater das fotografische Talent geerbt hat, die im Obergeschoss des Spitalmuseums hängenden etwa 80 Werke vorstellen zu lassen, ist ein Einblick in die Geschichte seiner Familie und zugleich ein Ausflug in die Vergangenheit. Die Staffelei mit dem letzten Bild, das unvollendet ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen