Würzburg

Drei Gewinner und drei Verlierer der Europawahl

Europa hat gewählt. Und das Ergebnis wirbelt das Parlament ziemlich durcheinander. Wer sich freuen kann und bei wem schon am Wahlabend Katerstimmung herrscht.
Die Wahlbeteiligung war so hoch wie seit 20 Jahren nicht mehr. Foto: Daniel Bockwoldt, dpa
Die Gewinner Die Demokratie: Die Wahlbeteiligung ist erstmals seit der Einführung der Direktwahl des EU-Parlaments 1979 (62 Prozent) wieder gestiegen. Ein Sprecher des Europaparlaments sprach am Wahlabend von 51 Prozent. Das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zur letzten Wahl 2014 (42,6 Prozent). Der Trend bestätigt den Eindruck, den man schon während des Wahlkampfs hatte: Immer mehr Europäer interessieren sich für die EU. Insgesamt waren über 400 Millionen Menschen wahlberechtigt. Die Entwicklung der Wahlbeteiligung in Deutschland bei der Europawahl finden Sie hier. Die Grünen: Hochrechnungen am ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen