Bergtheim

Drei neue Ehrenmitglieder bei der Feuerwehr Bergtheim

Freude über Ehrungen bei der Feuerwehr Bergtheim. Von links: Peter Bschlagengaul (2. Vorsitzender), Markus Oestreicher und Uwe Barth (1. und 2. Kommandant), Bürgermeister Konrad Schlier, Berthold Frosch und Alfred Steigleder neue Ehrenmitglieder), Wolfgang Nuß (Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz Bronze), Bruno Kiesel (neues Ehrenmitglied) und Roland Keller (1. Vorsitzender).
Freude über Ehrungen bei der Feuerwehr Bergtheim. Von links: Peter Bschlagengaul (2. Vorsitzender), Markus Oestreicher und Uwe Barth (1. und 2. Kommandant), Bürgermeister Konrad Schlier, Berthold Frosch und Alfred Steigleder neue Ehrenmitglieder), Wolfgang Nuß (Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz Bronze), Bruno Kiesel (neues Ehrenmitglied) und Roland Keller (1. Vorsitzender). Foto: Feuerwehr Bergtheim

Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Bergtheim wurden Berthold Frosch, Bruno Kiesel und Alfred Steigleder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Darüber hinaus bekam Gerätewart Wolfgang Nuß das Deutsche Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze. Das überreichten Kreisbrandrat Michael Reitzenstein und Landrat Eberhard Nuß.

Wolfgang Nuß wurde für seine 34-jährige Tätigkeit als Gerätewart und damit für besondere Verdienste im Feuerlöschwesen geehrt. Die drei neuen Ehrenmitglieder setzen sich seit vielen Jahren kontinuierlich und selbstlos für die Bergtheimer Feuerwehr ein und sind immer noch aktiv. Bruno Kiesel engagiert sich zudem stark in der Brandschutzerziehung und Alfred Steigleder übernimmt die Geburtstagsgratulationen.

150-Jahrfeier hat alle Erwartungen übertroffen

Durch die Jahresversammlung führte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Peter Bschlagengaul. Im Jahr 2019 habe die Feier zum 150-jährigen Bestehen alle Erwartungen übertroffen. Das Organisationsteam und der Festausschuss hätten beste Arbeit geleistet. Die Gäste kamen so zahlreich, dass mehrmals Essen und Getränke nachbestellt werden mussten. Auch finanziell war das Feuerwehrfest ein Erfolg, berichtete Kassenwart Frank Frosch.

Kommandant Markus Oestreicher nahm in der Versammlung Katja Schreiner als neues aktives Mitglied auf. Aktuell hat die Bergtheimer Feuerwehr 63 aktive Mitglieder (55 Männer und acht Frauen). Im Berichtszeitraum gab es 173 Einsätze. Sie gliedern sich auf in 109 First-Responder-Einsätze, 40 Technische Hilfseinsätze und zwölf Brandeinsätze sowie sonstige Einsätze und Fehlalarme.

Feuerwehr möchte Tanklöschfahrzeug ersetzen

Demnächst möchte die Feuerwehr ihr Tanklöschfahrzeug durch ein Löschgruppenfahrzeug ersetzen. Außerdem soll ein gebrauchter Kleinwagen angeschafft werden. Kommandant Oestreicher bedankte sich bei seinem Stellvertreter Uwe Barth, der ihn bei den Aufgaben stark entlaste. Sein Dank galt auch Leon Volk für die Pflege der Homepage und der Gemeinde Bergtheim für jegliche Unterstützung. Sieben Gemeindearbeiter sind im Feuerwehrdienst aktiv.

Jugendwart Christian Witt erläuterte die Aktivitäten der 15 Jugendlichen im Feuerwehrverein. Deren Übungen finden jeden zweiten Mittwoch im Monat statt. Die Jugendfeuerwehr traf sich auch zum Glühweinabend, zur Christbaum- und Müllsammelaktion, beim Landkreis-Zeltlager und der 24-Stunden-Feuerwehr, zu Spieleabenden und einem Ausflug ins Schwimmbad sowie zu einem Wissenstest in Rimpar.

Zahlreiche Dankesbekundungen

Grußworte sprachen Bürgermeister Konrad Schlier, Landrat Eberhard Nuß, Kreisbrandmeister Axel Jung, Kreisbrandrat Michael Reitzenstein, Martin Schneider im Namen des Musikvereins und Edgar Bauer für den Freundeskreis Seniorenzentrum Bergtheim. Alle Redner lobten die aktive und engagierte Wehr. Sie dankten für die Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit.

"Euer Ehrenamt ist eine Arbeit die niemals bezahlt werden kann", sagte Landrat Nuß Dankeschön. Kreisbrandrat Reitzenstein ist überzeugt, dass "die Bergtheimer Bürgerinnen und Bürger stolz auf ihre Feuerwehr sein können".

Bürgermeister Schlier lobte das "große Einsatzspektrum" und das schöne Jubiläum beim Kommersabend und den gelungenen Jubiläumstagen im Festzelt. "Hier wurden Maßstäbe gesetzt", ist er überzeugt. Dennoch: Die Feste der Feuerwehr, ihre Fahrzeuge und Gerätschaften sowie die Kameradschaft würden wichtig sein, meinte der Bürgermeister. Das Wesentlichste sei es jedoch, dass die Aktiven stets heil von ihren Einsätzen zurückkommen.

Bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bergtheim. Von links: 2. Vorsitzender Peter Bschlagengaul, Kreisbrandmeister Axel Jung, Kreisbrandrat Michael Reitzenstein, 2. Kommandant Uwe Barth, Landrat Eberhard Nuß, Gerätewart Wolfgang Nuß (Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz Bronze), 1. Kommandant Markus Oestreicher und Bürgermeister Konrad Schlier.
Bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bergtheim. Von links: 2. Vorsitzender Peter Bschlagengaul, Kreisbrandmeister Axel Jung, Kreisbrandrat Michael Reitzenstein, 2. Kommandant Uwe Barth, Landrat Eberhard Nuß, Gerätewart Wolfgang Nuß (Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz Bronze), 1. Kommandant Markus Oestreicher und Bürgermeister Konrad Schlier. Foto: Freiwillige Feuerwehr Bergtheim

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bergtheim
  • Irene Konrad
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Eberhard Nuß
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrvereine
  • Jugendfeuerwehren
  • Kinder und Jugendliche
  • Konrad Schlier
  • Kreisbrandmeister
  • Kreisbrandräte
  • Landräte
  • Martin Schneider
  • Uwe Barth
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!