RANDERSACKER

ESP im Kreisverkehr ausgeschaltet und Unfall gebaut

Ein junger Fahrzeugführer aus dem Raum Ochsenfurt verlor beim „Driften“ im Kreisverkehr die Kontrolle über sein Fahrzeug.
Ein junger Fahrzeugführer aus dem Raum Ochsenfurt schaltete am Samstag gegen 22.30 Uhr kurz vor dem Kreisverkehr in der Ochsenfurter Straße das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) seines Fahrzeuges aus und versuchte im Kreisverkehr zu „Driften“. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, drehte sich um 180 Grad und stieß gegen eine Straßenlaterne. Der Fahrer sowie die zwei Mitinsassen blieben unverletzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen