ESTENFELD

Ehe für alle - eine „Sturzgeburt“?

Bei einem Vortrag im katholischen Pfarrheim in Estenfeld sprach sich Paul Lehrieder gegen die „Ehe für alle“ und somit gegen die Entscheidung des Bundestages aus.
Interessierte Zuhörer gab es beim Informations- und Diskussionsabend zum Thema "Ehe für alle" in Estenfeld. Auch nach dem offiziellen Teil stellte sich Bundestagsabgeordneter Paul Lehrieder (CSU, Bildmitte) den Gesprächen. Foto: Foto: Guido Chuleck
War sie wirklich so überstürzt entschieden worden, die „Ehe für alle“? War es richtig, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel die Abstimmung im Deutschen Bundestag zu einer „Gewissensentscheidung“ gemacht hatte? Paul Lehrieder, CSU-Bundestagsabgeordneter und seit einigen Jahren Vorsitzender des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat so seine Zweifel. Und die trug er bei einem Vortrag im katholischen Pfarrheim St. Mauritius auf Einladung des Pfarrgemeinderates, der KAB und des Frauenbundes, vor 30 Zuhörern auch vehement vor.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen