REGION WÜRZBURG

Ein Botschafter für den Öko-Landbau

Durch besondere Lagervoraussetzungen hat ein Remlinger Bio-Landwirt ganzjährig Bio-Kartoffeln von gleich bleibend hoher Qualität.
Im Gespräch über den Kartoffel-Anbau: ILE-Sprecher und Waldbrunns Bürgermeister Hans Fiederling, Thomas Schwab vom Bioland-Betrieb „Remlinger Rüben“ und Bernhard Schwab, Fachberater beim Amt für Landwirtschaft Bamberg. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Bei Bio-Kartoffeln gibt es keine herausragenden Sorten. Eine entscheidende Rolle spielt jedoch das Terroir, also der Boden. Wegen der schweren Böden in der Region und vor allem witterungsbedingten jährlich veränderten Voraussetzungen ist Sortenvielfalt beim Anbau von Bio-Kartoffeln Voraussetzung dafür, sich dauerhaft auf dem Markt zu etablieren. Und hier ist der Bio-Landbetrieb „Remlinger Rüben“ von Thomas Schwab in Remlingen bundesweit etwas besonderes.