LINDELBACH

Ein Dorf probt den Ernstfall

160 Feuerwehrleute und Rettungskräfte und 20 Verletztendarsteller waren bei einer Großübung in Lindelbach im Einsatz. Ss gab auch ein paar Schwachpunkte.
In Lindelbach fand am Mittwoch die erste Großübung seit zehn Jahren statt. Alles in allem hat alles gut geklappt. Hier helfen Feuerwehrleute beim Transport der Opfer mit. Foto: Foto: Baumeister
Dass es sich um eine Einsatzübung handelte, konnte man im ersten Moment kaum erkennen. Mit leistungsstarken Nebelmaschinen wurde künstlicher Brandrauch erzeugt, der durch offene Fenster und zwischen den Dachziegeln nach außen drang. 20 Verletztendarsteller, realitätsnah geschminkt, sorgten mit schauspielerischen Können für eine real wirkende Übungssituation.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen