Obereisenheim

Ein Fährmann geht von Bord

Zum ersten Mal die Fähre über den Main gefahren hatte Miroslav Neuzil am 14. Juni 2000. Nun gibt der 68-jährige Fährmann aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf auf.
Auf der letzten Tour: (von links) Fährmann Miroslav Neuzil, Bürgermeister Andreas Hoßmann und Jonas Feth Foto: Rainer Weis
Zum ersten Mal die Fähre über den Main bei Obereisenheim gefahren hatte Miroslav Neuzil am 14. Juni 2000. Nun gibt der 68-jährige Fährmann aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf auf. Damals vor 18 Jahren hatte die Fähre zur Absicherung noch ein sogenanntes Gierseil, erinnert sich Miroslav Neuzil und ergänzt: "Oh ja, das mit dem Seil war schon kompliziert. Aber es hat immer Spaß gemacht, die Fähre in die Strömung zu stellen und zu sehen, wie sie reagiert". Gierseilfähren nutzen die Energie des strömenden Wassers von Flüssen aus, indem sie ihren Rumpf schräg zur Strömung einstellen (also ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen