Würzburg

Ein Foto vom geliebten Sternenkind

Stirbt ein Kind vor, während oder kurz nach der Geburt, durchleiden Eltern schreckliche Momente. Um eine greifbare Erinnerung zu haben, gibt es ehrenamtliche Fotografen.
Was bleibt von einem Sternenkind? Foto: Sarah-Debora Schmidt
Den Moment, in dem sie erfuhr, dass etwas nicht stimmte, wird Bettina P. nie vergessen. Es war bei einer Ultraschalluntersuchung in der zwölften Woche. Sie war mit Zwillingen schwanger, nach ihrem heute neunjährigen Sohn die absoluten Wunschkinder. Schon der Blick des Arztes habe nichts Gutes verheißen lassen, erzählt die heute 40-Jährige, die mit ihrer Familie im Landkreis Würzburg lebt. Sie müsse jetzt stark sein hieß es, und ihr wurde mitgeteilt, dass eines ihrer Kinder nicht überlebensfähig sein würde. "Es war unfassbar. Mir wurde der Boden unter den Füßen weggezogen", beschreibt sie ihre Gefühle.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen