AUB

Ein Garten für die Asylbewerber

Die Bewohner der Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkunft im Auber Schloss können demnächst gärtnern. Die Stadt überlässt ihnen für fünf Jahre ein Grundstück.
Ran an das Beet: Im ersten Lohrer Bürgergarten ist die Saison eröffnet. Von nun an kann auf der Fläche zwischen Egerer und Königsberger Straße gärtnern und ernten, wer will. Foto: Foto: Johannes Ungemach
Der Helferkreis für die Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkunft im Auber Schloss und der Kulturverein Ars Musica haben an die Stadt Aub den Antrag gerichtet, für die Asylsuchenden ein städtisches Grundstück bereitzustellen, das die Bewohner selbst bewirtschaften können. In einem Garten könnten sich die Heimbewohner beschäftigen und in Eigenregie dort etwas anbauen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen