OBERPLEICHFELD

Ein Glücksfall für den Oberpleichfelder Stall

Das Hobby zum Beruf zu machen, das wagen Menschen eher selten. Vor allem dann, wenn es um Pferde geht. Nadine Feser hatte den Mut.
Dressurreiterin Nadine Feser auf ihrem Pferd Willingness. Ihre letzten Dressurprüfungen waren beim Reitturnier in Großostheim und in Alsfeld im Februar und März dieses Jahres. Foto: Foto: Irene Konrad
Das Hobby zum Beruf zu machen, das wagen Menschen eher selten. Vor allem dann, wenn es um Pferde geht. Reiten in der Freizeit oder zum beruflichen Ausgleich, ja. Aber gleich seinen Lebensunterhalt damit bestreiten? Wer sich dafür entscheidet, muss mutig und vom Reiten „besessen“ sein. So wie Nadine Feser. Die junge Frau ist Dressurreiterin. Im November vergangenen Jahres ist sie aus Oldenburg nach Güntersleben gezogen. In den Stallungen der Zucht- und Reitanlage Alois Lang und beim „Reit- und Voltigierverein Pleichachtal“ in Oberpleichfeld hat sie mittlerweile eine neue Heimat ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen