FRICKENHAUSEN

Ein Ort für Anpacker und Sponsoren

Eigeninitiative ist in Frickenhausen gefragt und wird auch anerkannt.
In der Bürgerversammlung gab es mehrmals Applaus, als Bürgermeister Reiner Laudenbach berichtete, was im Ort durch tatkräftige und finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung entstanden ist. Am Anfang stand der „Magische Ort“ in den Weinbergen, wofür 41 900 Euro Spenden eingegangen sind. Außerdem gab es 70 000 Euro Zuschuss zu dem Projekt, das insgesamt rund 170 000 Euro kostete. Selbst in die Tasche gegriffen haben Bewohner der Aussiedlerhöfe, um ans schnelle Internet angeschlossen werden zu können. Sie brachten dafür 4000 Euro auf. Rund 28 000 Euro muss die Gemeinde selbst tragen. Eine ...