Würzburg

Ein Stück Freiheit: Europa in Würzburg

Wofür steht Europa, wie tritt die EU in der Stadt Würzburg in Erscheinung und welche Bedeutung haben die Partnerstädte? Ein Gespräch mit Michal Kopriva zur Europawahl.
Die EU-Politik transparent machen: Hier wehen die Europafahnen vor dem Gebäude der Europäischen Kommission in Brüssel im Wind. Foto: dpa/Inga Kjer
Am 26. Mai werden die Würzburger zur Europawahl an die Urnen gerufen. Doch wofür steht die Europäische Union, kann sie den Frieden in Europa wirklich sichern, und wie sieht Europa auf lokaler Ebene aus? Darüber haben wir mit Michal Kopriva gesprochen, der im Würzburger Rathaus seit neun Monaten für die Bereiche Würzburg International, Standortmarketing und EU-Angelegenheiten zuständig ist. Der 42-jährige gebürtige Tscheche absolvierte sein Studium für Europa-Studien und Europäische Integration in Tübingen und an der TU Chemnitz. Zunächst arbeitete er für die Gemeinnützige Hertie-Stiftung in Frankfurt, dann ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen